Vivacatholia.de - Katholische Jugend Heilige Dreifaltig

Blaues Wochenende im September 2006

Dieses Jahr haben sich 14 Jugendliche und der Kaplan zum so genannten "Blauen Wochenende" angemeldet. Davon wurden 4 Jugendliche aufgenommen: Roland, Vinzenz, Anton und Alexander. Ein Highlight war, dass auch unser neuer Kaplan aufgenommen wurde.

Los ging es am Freitag um 17 Uhr vom Pfarrhof in Brandenburg. Wir mussten noch einen Abstecher nach Lehnin machen, um den anderen Bulli zu holen, da wir doch mehr wurden. So durfte Anja am Wochenende das erste Mal Bulli fahren, was sie sehr gut gemeistert hat, sogar durch Berlin.

Angekommen in Blankenfelde wurden die Sachen abgelegt und manche haben Fußball gespielt, andere standen in der Küche und haben leckere Spaghetti gezaubert.

Nach dem Abendbrot wurde eine Spielerunde veranstaltet, die sehr lustig herging, u.a. mit Activity und anderen Spielen. Zum Schluss gab es ein Abendgebet.

Danach gingen die ersten ihren Schlafsack aufsuchen. Gegen 2 Uhr gingen dann auch die letzten ins Bett.

Samstag sind wir um 7 Uhr aufgestanden, zumindest die meisten. Um 7.30 Uhr war dann Morgengebet im Freien angesagt. Dann gab es Frühstück.

Nach dem Frühstück wurden die Bullis gepackt und es ging ab in die Innenstadt Berlins. Dort fuhren wir als erstes zur Hedwigskathedrale zur Diakonweihe von Hubert. Danach gab es einen kleinen Empfang, wo wir uns ein wenig gestärkt haben. Nach dieser Stärkung fuhren wir zum Potsdamer Platz und machten Picknick zum Mittagessen und haben uns ausgeruht, manche haben auch geschlafen.

So lagen wir auf 2 Decken wie in einer Sardinenbüchse. Nach dem Ausruhen mussten alle wieder in Schwung kommen und so wurde ein Sternenstaffellauf veranstaltet. Der war doch recht lustig. Dann kamen wir endlich zur Aufnahme unserer 4 neuen Jugendlichen und des Kaplans. Sie mussten eine Demo organisieren "Zu wenig Klopapier auf öffentlichen Toiletten". So wurden Plakate gestaltet und Sprüche ausgedacht! Nach einem guten Start der Demo wurden 30 Unterschriften gesammelt und die erste Aktion war geschafft. Kamen wir zur zweiten Aktion, die "Neuen" mussten eine Klopapierrolle in etwas Wertvolleres eintauschen und es dann unter Leute auf marktschreierische Art bringen.

So haben dann am Schluss alle dir Prüfung bestanden und wurden mit einem kräftigen "JO" in der Jugend empfangen. Nach der Aufnahme sind wir dann nach Kreuzberg in einen Park zum zweiten Picknick des Tages gefahren zum Abendbrot. Nach diesem Essen sind manche von uns zur Jugendkirche SaM gelaufen und ein paar wenige mit den Bullis gefahren. Dort gab es dann eine Video-Performance der Grenzgänger von der Engelszentrale. Es gab einige von uns, die schon sehr müde waren, aber trotzdem alles gut geschafft haben.

Nach dieser Performance wollten einige noch bleiben und einige los, so wurde es ein wenig später mit dem Abfahren. Diesmal musste Anja vorfahren und Judith hinterher, da der Kaplan doch sehr müde war.

Wieder zurück in Blankenfelde haben sich manche noch einen Snack gemacht vor der Mitternachtsmesse.

Nach dieser Messe haben wir ein paar Runden "Nacht in Palermo" gespielt, das ist ein tolles Spiel. Danach sind dann die ersten schlafen gegangen. Manche bleiben noch wach und haben gequatscht, gesungen! Zu Schluss waren noch 7 ¸brig, die dann noch gespielt haben und um 4 Uhr es geschafft hatten ins Bett zu gehen.

Am Sonntag durften wir ausschlafen und so wurde es für die letzten 10 Uhr zum Aufstehen. Der Kaplan war der erste, da er nach Lehnin zur Messe fahren durfte.

Wir haben uns einen schönen Brunch zubereitet. (Danke an das Küchenteam, war echt lecker) Der Kaplan kam dann auch um 12 Uhr zurück und hat noch mit uns ein wenig gebruncht, bis wir zum Packen und aufräumen kamen. Ging alles ziemlich schnell, weil doch alle schön mitgeholfen haben.

So ging es dann mit voll gepackten Bullis nach Lehnin, nachdem wir Claudia am Bahnhof abgesetzt haben, die extra für das Wochenende kam.

Von Lehnin haben wir dann unseren ersten, den Alexander, in Rietz zu Hause abgesetzt. Dann ging nach Brandenburg zum Pfarrhof. Danach war eine Fahrt durch die Stadt bis nach Plaue zu Laura, über Quenz für Judith, Görden für Jonathan, Hohenstücken für Anja, bis nach Radewege, für den Roland angesagt. Zum Schluss sind alle gut zu Hause gelandet und sind geschafft.

Ich hoffe es haben sich alle wieder gut erholt und sind fit gewesen am Montag für Schule, Arbeit? Es war ein tolles, erfolgreiches Wochenende!!!

[zurück]

[Bilder vom Blauen Wochenende]